Akupunktur

Die TCM geht davon aus, dass die Lebensenergie (Qi) im Körper auf Leitbahnen, den sogenannten Meridianen, zirkuliert. Ein gestörter Energiefluss ist für Erkrankungen verantwortlich. Akupunktur, das bekannteste Teilgebiet der TCM im Westen, stellt das Gleichgewicht wieder her und stärkt die Konstitution, indem

  • Stauungen des Energieflusses aufgelöst,
  • energetisch minderversorgte Körperareale ausgeglichen,
  • krankheitsauslösende Faktoren ausgeleitet und
  • Energieströme harmonisiert werden.